Wolltet ihr auch schon immer ein Zauberer sein, nach Hogwarts reisen und verrückte Abenteuer erleben?

Nun ist dies möglich, denn das verspricht die App Harry Potter Hogwarts Mystery. Ich habe sie für euch ein bisschen getestet und werde euch nun sagen, ob die App hält was sie verspricht.

Zuerst ein paar allgemeine Infos (also alle, die nur wissen wollen, ob die App nun eigentlich gut ist, können dies überspringen):

Harry Potter – Hogwarts Mystery ist eine von Jam City entwickelte und am 25. April veröffentliche App, die für IOS und Android gleichzeitig erschien – leider aber nicht für Windows Phone ☺. Sie ist also noch recht neu… außer ihr lest das hier im Jahre 2020 oder so, dann ist es natürlich nicht mehr modern.

Aber nun kommen wir zur App an sich, und 99% der Leser lesen ab hier erst weiter (Ihr habt oben tolle Infos verpasst!). Außerdem solltet ihr bevor ihr die App spielt oder diesen Artikel lest die Bücher gelesen oder die Filme gesehen haben, da ihr sonst ziemlich überfordert wärt.

Wie gesagt, ihr seid endlich an der Hogwarts Universität für Hexerei und Zauberei aufgenommen worden und bekommt gleich zum Anfang einen Brief wie ihn jeder von uns eines Tages erwartet. Ihr macht einen Abstecher in die Winkelgasse, um eure Schulsachen zu holen. Hier werdet ihr sofort mit dem Spielprinzip konfrontiert, welches sich auf einfaches Antippen beschränkt. Ihr könnt euch zwar nicht frei bewegen, aber ihr müsst euch dabei in den Kopf rufen, dass dies nur eine App ist und kein hochwertiges Triple-A Spiel mit einem hohen Budget. Hauptsächlich müsst ihr auf irgendwelche Dinge tippen, um Energie zu verbrauchen und Quests zu lösen.

Da kommen wir auch schon zum Problem der App: man hat einfach zu wenig Energie, am Anfang reicht es noch für alles, aber wenn man erst eine halbe Stunde gespielt hat, kommt man zu einer Stelle, für die man einfach nicht genug Energie hat und entweder stundenlang warten muss oder sich Energie kauft! Wer also gehofft hat, dass man einfach ins Spiel reinkommt und es dann einfach so durchspielen kann hat sich getäuscht. Wie bei vielen anderen Spielen muss man dann an dieser Stelle Geld bezahlen, wenn man in normalem Tempo weiterspielen möchte.

Jedoch kann ich auch Gutes über das Spiel sagen: die Handlung setzt ein paar Jahre vor der Einschulung von Harry Potter an und deswegen sind auch alle berühmten Charaktere noch dabei. Euer Bruder, dessen Name nicht genannt wird, ging auch auf dieselbe Schule, allerdings hat er dort einige schwerwiegende Fehler begangen und wurde am Ende von der Schule verwiesen – seitdem ist er verschwunden. Das große Ziel eurer Reise ist es euren Bruder zu finden und den guten Ruf der Familie wiederherzustellen, da euch einige Leute nicht gut gesinnt sind, weil sie euren Bruder kennen.

Ihr könnt sogar euer Haus wählen und euch entweder für die mutigen und tapferen Gryffindors oder eines der vier anderen Häuser entscheiden. Diese Wahl hat sogar einige nennenswerte Auswirkungen, denn wenn ihr z.B. (wie ich) nach Gryffindor eingeteilt werdet, habt ihr – wie Harry in den Romanen – Probleme mit Professor Snape. Und wer wollte nicht schon einmal von Snape zehn Hauspunkte abgezogen bekommen, weil dieser einen nicht mag. Ich fand das Gefühl super, auch wenn man es nicht gerade super finden sollte, zehn Hauspunkte abgezogen zu bekommen. Und wie ich es gerade schon gesagt habe, es gibt tatsächlich einen Hauspokal, der bei Gewinn fünfzig Edelsteine mit sich bringt, die dann gegen Energie eingetauscht werden können. Von der Story möchte ich aber gar nicht so viel mehr erzählen, da ihr selber auf diese fantastische Reise gehen solltet.

Die App ist für App-Verhältnisse ziemlich gut, es gibt hier und da ein paar Grafik-Bugs, aber das verzeihe ich ihr. Man sollte allerdings wissen, worauf man sich einlässt, wenn man die App spielt. Es gibt nämlich ganze sieben Schuljahre zu jeweils 7 Kapiteln, was eine ganze Menge ist – dafür das man die ganze Zeit auf Energie wartet. Natürlich habe auch ich das Spiel noch nicht komplett durchgespielt und werde es wahrscheinlich auch nicht tun, da ich kein Fan von diesen „Warte-einen-Tag-oder-zahle-fünf-Euro“-Spielen, bin. Aber ich bin sicher ihr könntet viel Spaß mit dem Spiel haben, oder vielleicht habt ihr es ja schon längst gespielt.

Schreibt auf jeden Fall mal in die Kommentare, was ihr von dem Spiel haltet. Ich würde mich übrigens sehr über positives Feedback über diesen Artikel freuen. Und P.S.: Nein, ich bekomme kein Geld dafür, dass ich über das Spiel schreibe ☺.

Diese Rezension wurde geschrieben von Benjamin.

Von Benjamin

2 Gedanken zu „App-Tipp: <i>Harry Potter – Hogwarts Mystery</i>“

Kommentare sind geschlossen.