Ich vermisse die Automaten – Waren die Spiele früher wirklich besser ?

Man hört es immer wieder, nicht nur wenn es um Gaming geht : “Früher war alles besser.“ Doch stimmt das wirklich oder kann man das so nicht sagen?

Obwohl man sagen muss, dass dies in erster Linie eine Eigenmeinung ist, kann man durchaus gut darüber diskutieren.

Man muss nicht alle alten Spiele feiern, aber ein paar Perlen sind durchaus dabei. Zum Beispiel Tetris, welches sich selbst heute, aufgrund von zahleichen Ports auf allen möglichen Nintendo-Konsolen und auch auf dem Mobilemarkt, gut verkauft.

Natürlich ist die Grafik von älteren Spielen nicht mit der Grafik von heutigen Spielen zu vergleichen, aber dennoch ist sie für einige Videospielkritiker oder Magazine einer der wichtigsten Punkte der Bewertung. Allerdings haben sich die Standards in diesem Gebiet zu damals um Welten verändert. Während damals Super Mario 64 der heiße Scheiß war, weil es nun mal „3D“ war, wird es heute, in der Zeit von 4k Spielen, nur als „nett“ belächelt.

Als Fazit kann man sagen: Natürlich ist das in erster Linie Ansichtssache. Aber dennoch gibt es einige Punkte die für beide Seiten sprechen. Einerseits ist die Grafik von neueren Spielen durchaus ansprechender. Dennoch gibt es einige Menschen, welche mit den älteren Spielen aufgewachsen sind, die der Meinung sind, dass die Grafik der alten Spiele deutlich besser ist, obwohl da natürlich auch der Nostalgie Faktor mit einspielt. Heute wird kaum noch über unbekannte Spiele, ob alt oder neu, wie Earthbound oder TimeSplitters, gesprochen. Aber Spiele wie Final Fantasy VII oder World of Warcraft sind bis heute noch aktuell, aufgrund ihres zeitlosen Gameplays gern gespielt.

Dieser Artikel ist von: Richard

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*