Kennst du schon Scratch?

Willst du ganz einfach etwas programmieren, kennst dich aber noch nicht so gut mit Programmieren aus? Dann ist Scratch genau das richtige für dich!

Scratch ist eine Programmiersprache, die aus einzelnen Blöcken besteht, die man zusammenschieben kann. Es gibt Blöcke, die für die Bewegung, das Aussehen, den Sound, Operatoren, Ereignisse, Variablen und für die Erkennung von Ereignissen zuständig sind. Wenn du tatsächlich mal mit Scratch programmieren würdest du dich zwischen Scratch 3.0 und 2.0 entscheiden müssen. Es gibt zwischen beiden Versionen zwar nur einen minimalen Unterschied, allerdings wirst du mit der Zeit merken, dass Scratch 3.0 weniger Bugs als Scratch 2.0 hat. Wenn ihr mal ein paar Scratch-Programme oder Spiele ausprobieren möchtet, solltet ihr mal auf https://scratch.mit.edu/ vorbeischauen. Dort kannst du in die Programme von denen gucken die sie auf der Seite hochgeladen haben und dir Anregungen für eigene Programme holen. Wenn du Lust hast, kannst du ja auch mal ein Spiel programmieren, in dem zum Beispiel ein Taucher unterwasser Sterne sammeln muss und von Kraken verfolgt wird. Falls du noch mehr Ideen suchst oder richtig mit Schratch programmieren lernen willst, gibt es zu Scratch auch ein Buch, in dem Scratch erklärt wird und in dem es auch einige Spiele zum Nachprogrammieren gibt. Ich selbst habe auch schon ein paar Spiele programmiert, unter anderem eine Krabbe die Unterwasser hin und herlaufen kann und Kristalle einsammeln muss.

Vieleicht lässt du dich ja anregen und probierst es auch mal mit Scratch. Wenn ja würde es mich sehr freuen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*